DIY Terrassenlichter | Upcycling Idee

Die letzte Umfrage zum Thema DIY auf Instagram hat ergeben, dass ihr gerne mehr DIY Projekte für den Outdoor Bereich, Terrasse oder Balkon, möchtet. Gerne Deko, es soll schnell und einfach sein und die Mehrheit wünscht sich Ideen aus Holz... das bekommen wir doch hin!



Die DIY Terrassenlichter, die ich heute für euch habe, erfüllen diese Kriterien schon mal zu 100% und ein Upcycling steckt auch noch dahinter... Besser geht’s ja kaum!


 

Jetzt wo das Wetter nach ein paar Regentagen hoffentlich bald wieder besser wird, möchte man doch am liebsten jeden Abend mit der Familie oder mittlerweile auch wieder mit Freunden auf der Terrasse sitzen und den Tag gemütlich ausklingen lassen... da sorgen diese Terrassenlichter genau für das richtige Ambiente!

Gibt es etwas gemütlicheres als Kerzenlicht?




Die Lichter sind wirklich schnell in nur fünf einfachen Schritten gemacht und ihr benötigt sogar nur eine Hand voll Materialien dafür.



 

Was du dazu brauchst:

  • Rundstab aus Holz mit einem Durchmesser von mind. 1 cm
  • eine flache Dose z.B. eine Thunfischdose
  • Säge | Hammer | Nagel
  • Akkubohrer & Akkuschrauber 
  • kleine Schrauben & Unterlegscheiben
  • Acryllack | Sprühfarbe
  • Windlicht | Teelicht | Vase | Glas o.ä.



 

Und so einfach geht’s:


1. Schnapp dir deine Dose und markiere dir auf der Unterseite die Mitte. Hier schlägst du mit Hilfe des Hammers und des Nagels ein Loch in die Dose. Ziehe den Nagel wieder heraus und leg diesen und auch den Hammer zur Seite, beides wird nicht mehr benötigt.


2. Nun schneidest du dir deinen Rundstab auf deine gewünschte Länge zu. Beachte hierbei, dass der Stab anschließend etwa 10 bis 15 cm in der Erde stecken wird...


3. In den Rundstab bohrst du mit dem Akkubohrer auf einer Seite mittig ein kleines Loch, kleiner als deine Schraube.


4. Jetzt hast du alle Vorbereitungen abgeschlossen und kannst dein Terrassenlicht zusammen bauen. Lege zwischen den Rundstab und die Dose eine Unterlegscheibe. Die Schraube nun mit dem Akkuschrauber oder einem Schraubendreher vorsichtig durch das Loch in der Dose in den Rundstab hinein drehen und so alles fixieren.





5. Ist alles zusammen geschraubt, kannst du die Terrassenlichter noch farbig sprühen oder anmalen. Ich habe mich für schwarz entschieden - passt einfach am besten zu unserer Terrasse und unseren Lounge Möbeln.


6. Fast geschafft! Zum Schluss musst du die Stäbe nur noch in einen Blumentopf oder in die Erde stecken, ein Teelicht oder Windlicht hineinstellen...  warten bis es langsam dunkel wird und dann die Kerzen anzünden! 

 

Um den Stab besser in die Erde zu bekommen, kannst du entweder ein Loch vorstechen oder auch einfach den Stab am unteren Ende etwas anspitzen. So sollte es einfacher gehen...




Hach, ich freue mich schon auf viele laue Sommerabende mit Kerzenschein auf der Terrasse...

 

Ich hoffe euch gefallen die Terrassenlichter und es war ein DIY nach eurem Geschmack?! 

Freue mich über euer Feedback und wünsche euch ganz viel Spaß beim nachmachen.

 

 

Alles Liebe, eure LENA



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Pinterest