Donnerstag, 27. August 2015

Wundertüte statt Schultüte

Danke, ihr Lieben für die vielen Kommentare zu meinem letzten Post!
Freue mich sehr darüber, dass euch die Küche genauso gut gefällt wie mir und bestärkt mich die richtige Wahl getroffen zu haben.
Vielleicht gibt es bald noch einen vorher/nachher Post von unserem Umbau bzw. der Haussanierung.


Nun aber zum heutigen Post:

D A S  L E B E N  I S T  E I N E  W U N D E R T Ü T E !

...oder wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie was man bekommt... aber das ist ein anderes Thema!

Ich greife schon mal ein bisschen vor und zeige euch heute Schul, ähm... Wundertüten zur Einschulung...
Die Einschulung ist bei uns zwar erst am 8. September - da bin ich allerdings im Urlaub, deshalb gibt's die Tüten für euch schon heute.


Eigentlich hatte ich geplant kleine Schultüten zu verschenken, aber aus der Schultüte wurde kurzerhand eine Wundertüte!

Eine der Wundertüten geht an mein Patenkind - sie geht ab September in die fünfte Klasse und wechselt hierzu die Schule.
Eine bekommt ihr kleiner Bruder, er kommt in die erste Klasse - also wirklich sein aller erster Schultag... man werden die schnell groß!

Und eine bekommt meine gute Freundin, die jetzt offiziell vorne in der Klasse stehen darf - sie ist Lehrerin und für sie ist die Schulzeit eigentlich nichts Neues.
Trotzdem bekommt sie von mir eine kleine Aufmunterung bzw. eine Kleinigkeit zum bestandenen Examen.



Was gehört in eigentlich in so eine Schultüte oder Zuckertüte?!

Traditionell wird sie mit Süßigkeiten und kleinen Spielsachen gefüllt, aber auch nützliches für die Schulzeit darf gerne rein...
Heutzutage kommen auch kleine oder große Geschenke hinzu, um den Kindern den großen Tag noch schöner zu machen.
So wird auch die Aufregung vor dem ersten Schultag durch die Vorfreude auf die Geschenke ein bisschen gemildert.


Ein paar Ideen zum Füllen der Schultüte hab ich hier für euch gesammelt:

Stifte, Textmarker, Doppelanspitzer für Buntstifte, Aufgaben- oder Notizheft
Rätsel- oder Lernheft
Namens- oder Adressaufkleber für Hefte und Bücher
Trinkflasche und Brotdose
Freundebuch oder Poesiealbum
Schlüsselanhänger für den eigenen Haustürschlüssel
Motivlocher Stern o.ä.
Haargummis oder Haarspangen
Armbanduhr, Wecker
Geldbeutel, Regenschirm, Reflektoren für den Schulranzen
schöner Stundenplan, laminiert zum abwischen und neu beschriften
Gummitwist oder Springseil für die Pause
CD oder Kassette
Seifenblasen, Kartenspiel, Knete
... und natürlich ein paar Süßigkeiten nicht vergessen!

Im Zweifel einfach nachfragen was das Kind für seinen Schulbeginn noch benötigt oder ob es Wünsche gibt!

Tolle Tipps zum ersten Schultag gibt es auch im Magazin der Kartenmacherei.
Kennt ihr das schon? Hier erscheinen fast wöchentlich neue Artikel zu verschiedenen Themen...
Apropos Kartenmacherei - hier - habe ich auch ganz tolle Adressaufkleber zum Thema Einschulung gefunden.


Nun aber zu meinen Wundertüten...

In der Tüte für den ersten Tag an der neuen Schule sind ein paar Stifte und kleine Textmarker, ein Rätselheft, coole Zopfgummis, ein Gummitwist für die Pause, Namens- bzw. Adressaufkleber und ein paar Süßigkeiten.
Zusätzlich bekommt das liebe Patenkind noch eine Armbanduhr von mir. So kann kein Bus mehr verpasst und keine Unterrichtsstunde versäumt werden...
Und auch eine Karte mit ein paar lieben und persönlichen Worten darf hier nicht fehlen, wenn ich schon nicht da bin.



Für den aller ersten Schultag überhaupt bekommt der kleine Bruder ebenfalls bunte Stifte und kleine Textmarker, ein Rätselheft vom kleinen Drachen Kokosnuss und Adressaufkleber für Hefte und Bücher damit nix weg kommt. Ein bisschen Süßkram kommt natürlich auch hier rein!



Die Frau Lehrerin bekommt einen roten und einen grünen Stift zum Korrigieren der Arbeiten und Tests, Kreide und einen Kreidehalter, Marker zum Plakate beschriften, stylische Büroklammern, Haftnotizen bzw. Page Marker, etwas zur Entspannung und definitiv muss hier Nervennahrung rein!

  • Die Wundertüten habe ich einfach aus Packpapier zugeschnitten. 
  • Zwei Rechtecke die etwas größer als ein DIN A4 Papier sind - eben groß genug, dass auch alle Überraschungen hinein passen. Geht natürlich auch kleiner...
  • Die Papier-Rechtecke mit Masking-Tape, Stempeln, Anhängern oder Bändern individuell gestalten.
  • Nun das Papier aufeinander legen und an drei Seiten mit der Maschine zu nähen, sodass eine Tüte entsteht.
  • Jetzt nur noch mit den Überraschungen befüllen!
  • Und verschließen, auch hier habe ich wieder genäht...
Den Name drauf und fertig ist die Wundertüte zur Einschulung!


Zu gern würde ich die freudigen Gesichter am Tag der Einschulung und des Schulwechsels sehen.
Man kann eben nicht alles haben...


Liebe Grüße, LENA


Kommentare:

  1. Liebe Lena, die Idee mit der Schul- bzw. Wundertüte ist echt toll. Du hast dir nicht nur eine etwas andere Verpackung einfallen lassen, sondern auch richtig praktische Sachen für die Schule verschenkt. Lieben Dank für die Inspiration und die Ideenliste. :) Hab einen schönen Abend. Caro

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee mit der Wundertüte.
    Ich hab meinem Patenkind eine Schultüte gemacht - und ich hab Stifte, ein selbstgenähtes Schlampermäppchen und eine Buchstabenmaus rein. Seine Mama füllt sie noch auf mit Süßigkeiten und irgendwas zum Spielen.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee, ich finde das hast du sehr gut gemacht!

    Liebe Grüße
    July

    AntwortenLöschen
  4. Hey Lena,
    deine Verpackung auf dem letzten Foto finde ich so super, dass ich mein Geschenk für ne liebe Freundin auch so einpacken werde, das sieht echt toll aus. (mal seh'n was sie morgen dazu sagt :-) )
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh...

    die Idee ist ja mega toll!

    Hach, nur gibt es bei mir keine Kinder, die ich beschenken könnte. Die sind alle noch nicht so weit...
    Aber darf ich mir sowas selber schenken? Ich hab heut meinen ersten Arbeitstag in der neuen Position? das ist doch auch eine Wundertüte wert? :P

    GLG
    Limettchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich darfst du dir selber eine Wundertüte schenken, nur ist es dann wohl keine Überraschung mehr...
      Aber wieso sollte man nicht eine Wundertüte zum neuen Job o.ä. verschenken oder bekommen?!

      Löschen
  6. Liebe Lea,
    Das finde ich aber eine hübsche Idee, Nicht nur zum allerersten Schultag, sondern auch zum ersten Schultag im Jahr etwas zu verschenken! Vor allem, wenn die Wundertüten noch so hübsch verpackt sind, wie bei Dir!

    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lea,
    deine Wundertüte sieht wirklich toll aus!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen