Dienstag, 12. April 2016

DIY - Papierkugeln

Alle Ostereier sind nun schon länger wieder in den Kisten verstaut...
Was nun?!  - Kugeln statt Eier!




Sicherlich ist die Technik keine Neuheit und die ein oder andere von euch hat es sicherlich auch schon ausprobiert... aber wieder mal kann ich auf meiner ToDo-Liste etwas durchstreichen.
In letzter Zeit arbeite ich diese eher Punkt für Punkt ab anstatt immer wieder neue Punkte auf zu listen.


Das ändert sich aber bestimmt bald wieder, seit einer Woche habe das Buch der lieben Astrid von CreativeLIVE zu Hause...ich bin begeistert!
Da könnte durchaus das ein oder andere DIY den Weg auf meine ToDo-Liste finden.

ToDo-Liste ist ja auch eigentlich nicht das richtige Wort, viel mehr müsste die Liste "Das will ich unbedingt mal machen!"-Liste heißen...
Manche Punkte stehen echt schon ewig darauf und warten endlich mal in Angriff genommen zu werden. Leider wie immer: Zu viele Ideen und zu wenig Zeit!

Aber ich habe mir fest vorgenommen DIE LISTE zu verkleinern und wirklich mal ein paar Punkte abzuarbeiten anstatt immer nur neue dazu zu schreiben... So kommt ihr heute in den Genuss dieser Papierkugeln.








Die Kugel haben erstmal ihren Platz im Schlafzimmer auf der neuen Schuh-Kommode gefunden.
Mal sehen wo sie als nächstes hin wandern...

Ihr benötigt nur: etwas festeres Papier, Lochstanzen und eine Nähmaschine




1. Mit den Lochstanzen verschieden große Kreise ausstechen. Meine Kugeln bestehen aus je acht Papier-Scheiben. Wer keine Stanzen hat oder große Kugeln machen möchte, kann sich die Kreise natürlich auch mit Hilfe von Gläsern o.ä. vorzeichnen und mit der Schere ausschneiden.

2. Legt euch die acht Scheiben ordentlich aufeinander. Den obersten Kreis faltet Ihr einmal in der Mitte.

3. Nun kommt die Nähmaschine zum Einsatz. Näht einmal an der gefalteten Kante entlang...

4. Jetzt müsst Ihr nur noch die zwei Hälften knicken und auffächern. Fertig sind eure Papierkugeln.

Mit den Lochstanzen geht das Ganze auch echt schnell. Ein wenig länger dauert es, wenn man die Kreise vorher aufzeichnen und einzeln ausschneiden muss...








KLEINER TIPP: Das Nähgarn einfach auf beiden Seiten länger lassen und zum Beispiel noch Perlen auffädeln oder als Aufhänger benutzen und die Kugeln an einen Ast hängen.




Liebe Grüße, LENA


VERLINKT BEIM CREADIENSTAG , MMI , BellaCasa & Link-Party bei Yvette

Kommentare:

  1. Liebe Lena,
    tolle Idee, schöne Bilder und die Schilder finde ich besonders schön.
    War länger nicht auf deinen Blog, aber immer wenn ich bei dir rein schaue hast du tolle Ideen gezeigt. Deine Kugeln sind toll geworden, das ist auch mal ein gute Idee für mich. Bin leider nicht so kreative und diy ist auch nicht so mein.
    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lena,
    einen tollen von der Liste hast du da in Angriff genommen. Papier ist immer wieder ein tolles Material und die Kugeln sind wirklich dekorativ!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich arbeite auch echt gerne mit Papier...

      Löschen
  3. Liebe Lena, ich finde deine Kugeln klasse. Ich bin großer schwarz-weiß Fan, das wirkt immer so schön edel :-).
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe auch schwarz/weiß. Die kugeln sehen damit wirklich toll aus!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lena,
    das ist eine hübsche Idee, einfach und wirkungsvoll
    undsehr flexibel.
    Probier ich bestimmt mal aus.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lena,

    ich mag deine Papierkugeln in Verbindung mit den Schildern und dem dunklen Holz.
    Damke für die schönen Fotos.

    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lena,

    ich liebe solche Bälle. So habe ich sie noc nie gemacht!
    Muss ich auch mal versuchen, so toll wie die bei dir aussehen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lena,
    Die kugeln sehen toll aus. Schnell und einfach zu machen. Das ist eine tolle Idee. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Die sind toll! Und ich wusste bisher noch nicht, wie man sie selbermacht!

    Magst Du den Beitrag bei meiner Link-Party zum Thema Feiern verlinken? Gibt's jeden 2. Freitag und morgen früh eine neue Runde. Das Link-up-Tool findest Du dann unter meinem aktuellen Beitrag. Ich würde mich freuen!
    LG, Yvette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Gerne verlinke ich meinen Beitrag, schaue schnell mal bei dir vorbei...

      Löschen
  10. Liebe Lena,
    die Kugeln sind so schön geworden. Das muss ich auch mal ausprobieren :)
    Super schöne Idee, Dankeschön dafür.
    Ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  11. Die Papierkugeln sind tolle Dekorationselemente. Selbstgemacht ist doch am schönsten. Da kommen keine Wabenbälle mit, oder? Meine Nähmaschine ist Startbereit, Drahtkörbe habe ich ja.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lena,
    jetzt bin ich über Engel + Banditen bei dir gelandet. Die Kugeln gefallen mit total gut.
    Wieder ein Punkt weniger auf der To-Do-Liste ist doch ein super Gefühl, findest du nicht.
    Ich bin ja gerade mit dem Deko-Schädel aus Astrids schönem Buch beschäftig und es stehen noch ein paar weitere Ideen auf meiner To-Do-Liste.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Lena,
    die Kugeln sind wirklich wunderschön. Wo bekommt man denn seo einen Lochstanzer her, damit man so große Kreise ausstanzen kann?
    Liebe Grüße,
    Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So arg groß sind die gar nicht... Meine sind von Rayher.
      Kann man zum Beispiel bei Amazon bestellen, gib einfach mal Motivstanzer rund ein die gibts in unterschiedlichen Größen.

      Löschen