Dienstag, 6. Oktober 2015

So mag ich den Herbst!

Da bin ich wieder zurück aus der Blog Pause und dem Urlaub, der natürlich wieder mal viiiiiel zu kurz war!
Der Alltag hatte mich so schnell wieder, einen Tag wieder arbeiten und alles war wie immer - unglaublich...
Ich könnte glatt schon wieder Urlaub vertragen!

Aus der Sonne ging es direkt mitten in den Herbst!
Wir hatten zum Glück einen schönen milden und sonnenreichen Tag für unsere Ankunft erwischt.





So mag ich den Herbst!

Die Bäume tauchen ihr Blätterkleid in warme Töne, von goldgelb über orange bis feuerrot!
Es wird endlich wieder Zeit für super leckere Suppen und die Kerzen werden wieder regelmäßiger angezündet. Hach, herrlich bei warmen Kerzenlicht auf der Couch lümmeln.
Äpfel kann man nun direkt vom Baum essen, es gibt Kürbisse in allen Variationen, Kastanien und Quitten, man kann Pilze sammeln gehen - nicht, dass ich davon Ahnung hätte, aber ich esse sie gerne.
Die Spatzen sitzen auf den Stromleitungen und Bäumen und breiten sich auf ihren Abflug vor.
Knisterndes Kaminfeuer und in den Straßen riecht es nach Holzrauch, der aus den Schornsteinen der Häuser kommt.
Die Sonne gibt uns mit ihren warmen Strahlen noch ein paar letzte schöne Tage im Altweibersommer... bevor dann alles wieder grau in grau ist!
Brrrr, da bekomm ich doch grade schon vom nur dran denken eine Gänsehaut...


Suppe und Kürbis sind super Stichworte...

Wie mögt ihr euren Kürbis am Liebsten?
Als Suppe? Oder lieber in Spalten aus den Ofen?
Seid ihr vielleicht Leckermäulchen und mögt gerne Kürbis Kuchen oder Marmelade?
Kürbis Kuchen habe ich in der Tat noch nie gegessen...


Mein Lieblings-Kürbis-Rezept?!

Ich bin ein Suppenkasper und liebe Kürbis-Suppe. Dieses Rezept habe ich euch heute auch mal mitgebracht!



Hokkaido Kürbis-Suppe


ZUTATEN:

600 g Hokkaido
2 mittelgroße Zwiebeln
1 EL Butterschmalz
1-2 EL Curry
800 ml Gemüsebrühe
125 ml Orangensaft
1 TL frisch geriebener Ingwer
Meersalz zum abschmecken
75 g süße Sahne



ZUBEREITUNG:

Kürbis halbieren, das Innere mit einem Löffel entfernen und würfeln. 
Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und in Butterschmalz andünsten. Das Curry dazugeben, für das Aroma mit den Zwiebeln ein wenig weiter dünsten.
Dann den Hokkaido hinzu fügen und ebenfalls mit dünsten.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Anschließend alles pürieren.
Die Suppe vor dem Servieren noch einmal aufkochen lassen, den Ingwer und den Orangensaft unter rühren, mit Salz und evtl. mit Pfeffer abschmecken.
Mit einem Häubchen frisch geschlagener Sahne und gerösteten Kürbiskernen, Pinienkernen oder Pistazien servieren.
Sehr lecker schmecken auch ein paar Tropfen Kürbiskernöl dazu. Ich habe leider keins bekommen.


Und so mag ich den Herbst gar nicht!

Nass und windig!
Der Regen kommt im Herbst von allen Seiten...
Und dieses grau ist auch so gar nicht mein grau.
Die Tage und Nächte werden kürzer und kälter.
Morgens auf dem Weg zur Arbeit ist es NOCH dunkel und wenn man abends nach Hause kommt ist es schon WIEDER dunkel...
Die Bäume werfen ihre Blätter ab, es wird kahl und die Natur begibt sich langsam in den Winterschlaf.
Die Zeit für Erkältungen kommt wieder und darauf habe ich so gar keine Lust.


Zum Glück zeigte sich der Herbst in der letzten Woche von seiner schönen Seite und wir hatten ein paar wunderbar sonnige Tage, auch am Wochenende! Heute ist der Tag bei uns leider mit Regen gestartet...
Ich hoffe aber dennoch auf einen schönen goldenen Oktober!

Liebe Grüße, LENA


VERLINKT BEI creadienstag, DienstagsDinge, MMI - Mittwochs mag ich! ... Kürbis-Suppe




Kommentare:

  1. Schön bist du wieder zurück. :-)
    Mini Boos, die find ich sooo süss und dieses Jahr habe ich endlich auch schöne Exemplare gefunden, die unser Wohnzimmer herbstlich schmücken.
    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Boos auch total gerne... Habe meine von einem Kürbis Fest mitgebracht bekommen und mich total gefreut!

      Löschen
  2. Liebe Lena,
    yummie deine Supper sieht lecker aus.
    Ich leibe Kürbis, leider der Rest der Familie nicht ganz so dolle.
    Tolle Bilder.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lena, so mag ich den Herbst auch... :) Wir als September - Kinder müssen ja aus dieser Jahreszeit das beste machen! Dein Rezept klingt wirklich lecker, ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich noch nie eine Kürbissuppe selber gemacht habe. Aber ich nehme das jetzt mal auf meine ToDo und Pinne mir dein Rezept auf die virtuelle Pinnwand. Lieben Gruß und einen schönen Abend. Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wir Septemberkinder... Wir kennen den Herbst!
      Musst du mal machen, geht wirklich super einfach und schmeckt einfach nur lecker!
      Das was am meisten aufhält ist den Kürbis irgendwie klein zu bekommen!

      Löschen
  4. Liebe Lena,
    schön ist es bei dir! Deine Suppe sieht total lecker aus und deine Suppenschalen gefallen mir besonders gut!
    Das Rezept werde ich mal ausprobieren, denn am allerliebsten mag ich Kürbis als Suppe. Ehrlich gesagt mag die Konsistenz so als Gemüse überhaupt nicht. Aber im Kuchen könnte ich mir Kürbis durchaus vorstellen.
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuchen werde ich auch einmal testen... Kann ich mir auch gut vorstellen.
      Geht ja mit Zucchini zum Beispiel auch super...

      Löschen
  5. Oh ja Kürbissuppe gehört definitiv in den Herbst. Die lieben wir auch alle total. Ich mach meine immer noch mit 2-3 Möhrchen und einer Kartoffel. Mit dem O-Saft hört sich gut an, das werd ich mal testen.
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  6. mmhh, kürbissuppe. lecker. mag ich super gerne, genau so wie den herbst auch.
    liebe grüße aus italien
    andrea

    AntwortenLöschen
  7. Oh toll, Kürbissuppe liebe ich auch! Du verarbeitest ihn auch komplett, oder? Also mit "Schale"? Wie gut, dass noch einen Kürbis in der Küche liegt – da kann ich gleich am Wochenende ein Süppchen kochen... Lieben Gruß von Fee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Schale bleibt beim Hokkaido dran!
      Hatte mir beim ersten Mal die Mühe gemacht sie zu schälen, da wäre ich fast verrückt geworden... Bis mir dann mal jemand gesagt hat, dass sie beim Hokkaido dran bleiben kann!

      Löschen
  8. Hallo liebe Lena,
    bin soeben in Deinem Blog gelandet und habe mich schon mal umgeschaut. Dein Wedding Special hat mich umgehauen, was für eine tolle location - da habt Ihr ja eine wahre Traumhochzeit gefeiert. Dein Blogname gefällt mir auch super - ´mag Kronen auch sehr gerne (als ehemalige Schützenkönigin - prust ;-). Ich bleib´einfach mal da, bis bald mal ...
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Lena, schön, dass du wieder da bist und dich gut erholen konntest. Also ich mag den Kürbis auch am liebsten als bzw. in der Suppe. Flammkuchen mit Kürbisspalten ist auch nicht schlecht. Und hier hören meine kulinarischen Erlebnisse mit Kürbis schon auf ;-).
    Ganz liebe Grüße und noch einen kuschligen und vor allem sonnigen Herbst.
    Christine

    AntwortenLöschen